Der wintermagnet

Mit der zeitumstellung sind die menschen aus den straßen verschwunden
als hätte jemand einen magneten über die passagen gezogen
und all die geschmückten wesen in den himmel geholt
wo sie nun an ihrem schmuck herabhängen an ketten
und armreifen an ringen und zungenpircings da wollen wir dankbar sein
dass wir auf erden blieben

und für ein halbes jahr wird es nur
die vergessenen geben und die armen
all jene die nicht einmal eine sicherheitsnadel bei sich trugen
ob derer sie das leben hier unten gegen das himmelreich
hätten eintauschen können und ich fürchte mich
zugegeben jetzt mehr im dunkeln
denn auch die polizisten sind verschwunden:
sie hängen an den handschellen raunen die leute
stell dir das vor: dort oben hängen polististen ganz hilf=
und harmlos.

Über Wiebke Zollmann

Schreibt, übersetzt, fotografiert. Absolventin des Schweizerischen Literaturinstituts. Mentorin bei Online-Literaturmentorat. Texterin & Fotografin für The Naghash Ensemble aus Armenien
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in lyrik & miniatur. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.