fallende sterne

ein kind fängt schneeflocken
und bittet dich
sie zu halten
denn ihm laufen die hände über

also bleibst du stehen
dir zittern die blauen finger
es ist kalt in deutschland
sagst du

noch einmal und siehst
wie der wind die muster
verweht die das kind gelegt

und jetzt gib sie zurück
bittet das kind und
du enttäuschst
erwartungsvolle augen

wohin ist mein schnee
ungläubig der blick und
die hoffnung zerrinnt
ihr seht sie noch auslaufen
aus hohler hand die
nur wasser birgt und
ein paar tränen die
noch übrig waren

Über Wiebke Zollmann

Schreibt, übersetzt, fotografiert. Absolventin des Schweizerischen Literaturinstituts. Mentorin bei Online-Literaturmentorat. Texterin & Fotografin für The Naghash Ensemble aus Armenien
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in lyrik & miniatur. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.