Fünfspurig: vier für Verkehr, eine für’s Vieh

gehen Menschen. Manchmal dreht ein Laster um. Dann hupen die anderen, und der Verkehr fließt zäh weiter
gehen Menschen. Manchmal dreht ein Laster um. Dann hupen die anderen und der Verkehr fließt weiter.

Zwei Spuren auf der Europastraße nach Jerewan, zwei nach Megri. Dazwischen liegt ein Grünstreifen. Darauf gehen zwei Armenier und eine Kuh. „Highway kann man das in Armenien nicht nennen“, sagt Amerikaner Kami.

Über Wiebke Zollmann

Schreibt, übersetzt, fotografiert. Absolventin des Schweizerischen Literaturinstituts. Mentorin bei Online-Literaturmentorat. Texterin & Fotografin für The Naghash Ensemble aus Armenien
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in lyrik & miniatur. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.