gaiff, notizen

serge avedikian:

natürlich können neue technische möglichkeiten dem kino eine neue sprache erschließen. wir dürfen nicht vergessen, dass der film eine sehr junge kunstform ist. das problem der heutigen technischen neuerungen ist allerdings, dass vieles dazu neigt, probleme und themen nur noch zu illustrieren.

es geht um den unterschied zwischen fühlen machen und zeigen. wenn ich es schaffe, dass jemand durch meinen film etwas fühlt, dann ist das kunst. wenn er nur etwas sieht, ohne dass es ihn berührt, ist das leere illustration – seifenoper.

Über Wiebke Zollmann

Schreibt, übersetzt, fotografiert. Absolventin des Schweizerischen Literaturinstituts. Mentorin bei Online-Literaturmentorat. Texterin & Fotografin für The Naghash Ensemble aus Armenien
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Journal. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.