heute abend. da draußen.

eine weiße linie
in den himmel
gezeichnete reinheit

das regenwasser würde ich
nicht trinken aber es
ist deine entscheidung

menschenleere straßen
die hunde haben sich
in die hinterhöfe verzogen

wo die obdachlosen
mit kerzen das ungeziefer
verbannen

langsam zieht das gewitter
aus meinem blickfeld
und ich schließe die tür.

Über Wiebke Zollmann

Schreibt, übersetzt, fotografiert. Absolventin des Schweizerischen Literaturinstituts. Mentorin bei Online-Literaturmentorat. Texterin & Fotografin für The Naghash Ensemble aus Armenien
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in lyrik & miniatur. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.