ich träume

ich träume von der zugänglichkeit der texte. ich träume davon, mir texte zu kaufen und sie dann mit beliebigen werkzeugen zu bearbeiten: ich möchte sie kommentieren, markieren, sie untereinander verlinken. ich möchte original und übersetzung nebeneinander stellen, ich möchte wörterbücher in meinem reader haben, teile vergleichen, bestaunen und teilen können. ich möchte meine sammlung öffnen und fragen stellen, ich möchte jene anderer besehen. jeder kann entscheiden, ob und welche teile seiner textgefüge er sichtbar macht. es wird dann schlüsselfiguren geben, menschen, deren textunversen bekannt werden und die als kuratoren bestimmte themen erschließen. ich träume, guten tag.

Über Wiebke Zollmann

Schreibt, übersetzt, fotografiert. Absolventin des Schweizerischen Literaturinstituts. Mentorin bei Online-Literaturmentorat. Texterin & Fotografin für The Naghash Ensemble aus Armenien
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Logbuch. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.