provinzlerin

das ausgelagerte wohnzimmer ein kaltes café rosa
mit weiszen holzstühlen du feixt schon
wenn ich von fuszgängern auf den zebrastreifen schwärme
dort wo genügend ordnungshüter stehen und rauchen wo
ihre kippen auf den boden fallen und kleine berge bilden
aber die fahrer mit seitenblick eben doch auf uns warten
dort wo es scheint als sei europa längst
in diesem land angekommen // fehlt mir vielleicht
noch die altmärker landbäckerei und nun darfst du lachen
und mich provinzlerin schimpfen aber bitte erst jetzt.

Über Wiebke Zollmann

Schreibt, übersetzt, fotografiert. Absolventin des Schweizerischen Literaturinstituts. Mentorin bei Online-Literaturmentorat. Texterin & Fotografin für The Naghash Ensemble aus Armenien
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in lyrik & miniatur. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.