glashaus ii

abends wenn das sonnenlicht
nur noch flüchtige erinnerung
ist und das grau der wolken
mit den spiegelungen
kahler bäume verschmilzt

gefriert der matsch auf dem straßen
wieder zu eishügeln und dann
wohl dem der keinen feierabend hat

Über Wiebke Zollmann

Schreibt, übersetzt, fotografiert. Absolventin des Schweizerischen Literaturinstituts. Mentorin bei Online-Literaturmentorat. Texterin & Fotografin für The Naghash Ensemble aus Armenien
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in lyrik & miniatur. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.